Modellanalyse

   

Wenn im Rahmen der klinischen Untersuchung festgestellt worden ist, dass eine kieferorthopädische Behandlung aus medizinischen und/oder ästhetischen Gründen gewünscht wird, so werden Alginatabdrücke von den Zähnen genommen. Diese werden in unserem Labor mit Gips ausgegossen. Anschließend wird ein dreidimensional orientiertes Modell der beiden Kiefer hergestellt, welches nach bestimmten Kriterien vermessen wird. Insbesondere die Platzbedarfsanalyse mit ihrer positiven oder negativen Bilanz spielt eine entscheidende Rolle bzgl. der Entscheidung der Notwendigkeit der Entfernung von bleibenden Zähnen. In einer mehrjährigen Therapie werden wiederholt Situationsmodelle hergestellt und ausgewertet, um den Behandlungsverlauf zu kontrollieren und das weitere Vorgehen festzulegen.