SOS – Hilfe bei Problemen/Komplikationen mit der Zahnspange​

Grundsätzlich muss man wissen, dass in den ersten Tagen nach dem Einsetzen einer neuen Zahnspange im Kausystem Umbauprozesse einsetzen, die oft mit folgenden Symptomen einhergehen:

  • leicht erhöhter Speichelfluss
  • Reizung der Weichteile durch die Drahtelemente einer festen bzw. herausnehmbaren Spange bzw. den Plattenkunststoff
  • vorübergehende Lockerung der Zähne
  • ggf. Beeinträchtigung der Sprache
  • manchmal schmerzhafter Druck auf die Zähne (klingt i. d. R. nach 2-3 Tagen ab)
  • Kaubeschwerden (durch weiche Nahrung zu lindern)

Für die ersten Tage nach der Eingliederung einer neuen Apparatur gilt daher prinzipiell, dass man sich erst einmal auf die neue Situation einstellen muss.

Lassen die Beschwerden aber nicht nach oder tritt eines der unten angeführten Probleme akut auf, so bitten wir Sie, sich möglichst unverzüglich mit uns in Verbindung zu setzen. Am Wochenende oder an den Feiertagen kontaktieren Sie bitte den zahnärztlichen Notdienst.

Notfallmäßig können Sie mit den folgenden hilfreichen Tipps die Zeit bis zum nächsten Termin überbrücken.

„Feste" Spange

Bis zum nächsten Termin bei uns können Sie das mitgegebene Schutzwachs verwenden oder das Drahtende mit einem zuckerfreien Kaugummi abdecken. Alternativ können Sie versuchen, den Draht mit dem Fingernagel oder einem geeigneten Instrument (z. B. umgekehrter Bleistift, Löffelstiel) zurückzubiegen.

Bitte vereinbaren Sie umgehend einen Termin bei uns, damit wir das Bracket/Band wieder befestigen können, da es ansonsten zu unerwünschten Zahnwanderungen kommen kann, die u. a. eine unnötige Verlängerung der Behandlung nach sich ziehen können. Außerdem ist unter lockeren Teilchen die Zahnpflege nicht gewährleistet, so dass ein erhöhtes Risiko von Entkalkungen (White Spots) und Karies besteht.

Hängt das Bracket noch sicher am Bogen, aber nicht mehr am Zahn, belassen Sie es bitte so und überdecken Sie es – falls es reibt – mit dem Schutzwachs.

Sollte ein Bracket/Band sich komplett vom Drahtbogen gelöst und herausgefallen sein, bewahren Sie es bitte auf und bringen Sie es zum Reparaturtermin mit, da es wiederverwendet werden kann.

Bitte vereinbaren Sie umgehend einen Termin bei uns, damit wir den Haken wieder erneuern können. Bis dahin versuchen Sie, den Gummizug über das entsprechende Bracket zu hängen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, welcher Zahn bewegt werden soll, hängen Sie bis zum nächsten Termin keinen Gummizug ein.

Bitte vereinbaren Sie umgehend einen Termin bei uns, damit die Drahtligatur/der Gummi von uns erneuert wird, da es ansonsten zu unerwünschten Zahnwanderungen kommen kann, die u. a. eine unnötige Verlängerung der Behandlung nach sich ziehen können.

Bitte vereinbaren Sie umgehend einen Termin bei uns, da es ansonsten zu unerwünschten Zahnwanderungen kommen kann und Sie sich unter Umständen an den spitzen Bogenenden verletzen können.

Als Notfallmaßnahme können Sie versuchen, mit einer Pinzette das Bogenende wieder in das Bracket/Röhrchen einzufädeln. Wenn dies nicht möglich ist und auch kein Kieferorthopäde aufgesucht werden kann (Wochenende, Urlaub..) können Sie das Bogenende ausnahmsweise mit einer geeigneten Zange abschneiden.

Bitte vereinbaren Sie umgehend einen Termin bei uns, da es ansonsten zu unerwünschten Zahnwanderungen kommen kann und Sie sich unter Umständen an den spitzen Bogenenden verletzen können. In der Zwischenzeit decken Sie das evtl. pieksende Bogenende mit Schutzwachs oder zuckerfreiem Kaugummi ab.

Versuchen Sie, den Bogen vorsichtig mit den Fingern wieder zurück in die dafür vorgesehene Halterung zu stecken. Ist dies nicht möglich, so vereinbaren Sie bitte einen Termin bei uns.

Die Reparatur kann bis zum nächsten Kontrolltermin warten – sollte sich eine unerwünschte Lücke bilden, so vereinbaren Sie bitte einen vorgezogenen Termin.

Bitte vereinbaren Sie umgehend einen Termin bei uns.

Das Gerät bis zum vorgezogenen Kontrolltermin nicht mehr tragen.

Bitte vereinbaren Sie umgehend einen Termin bei uns, damit wir den Retainer wieder funktionsfähig machen können – ansonsten besteht die Gefahr, dass der nicht in den Retainer einbezogene Zahn wandert!

Falls Sie zusätzlich noch eine herausnehmbare Spange haben, tragen Sie diese bitte jede Nacht bis zum Reparaturtermin.

Herausnehmbare Spangen

Bitte vereinbaren Sie umgehend einen Termin bei uns, damit wir die Spange wieder funktionsfähig machen können. Wenn die Spange noch hält und nichts piekst, kann sie bis zum Kontrolltermin noch getragen werden.

Versuchen Sie, die scharfe Kante vorübergehend mit einer Nagelfeile selbst zu entgraten und vereinbaren Sie einen Termin bei uns.

Bitte vereinbaren Sie umgehend einen Termin bei uns, damit wir die Spange wieder funktionsfähig machen können.

Manchmal hilft es, wenn Sie – falls Sie an Schrauben drehen mussten – diese in entgegengesetzter Richtung zurückstellen.

Je nachdem, wie lange die Schiene schon getragen wurde, können Sie entweder die vorangegangene Schiene weiter tragen und bei uns Ersatz bestellen oder alternativ probieren, ob die nächste Schiene schon passt. Befindet sich die nächste Schiene noch in unserer Praxis, kommen Sie bitte vorbei und holen Sie diese schnellstmöglich ab.

Allgemeines

Nach dem Einsetzen eines neuen herausnehmbaren Behandlungsgerätes, einer Multibandapparatur oder eines neuen Bogens entsteht ein Druckgefühl an den Zähnen, dass manchmal als schmerzhaft empfunden wird. Wir empfehlen daher weiche Nahrungsmittel wie Suppe, Joghurt etc. Wenn Sie möchten, können Sie diese Zeit mit einem leichten Schmerzmittel überbrücken. Lassen die Beschwerden nach 2 – 3 Tagen aber nicht nach, so möchte ich Sie bitten, umgehend in unserer Praxis vorstellig zu werden.

Irritationen der Schleimhaut können Folge einer unzureichenden Zahnpflege sein – pflegen Sie daher bitte die Zähne und das Zahnfleisch sehr gewissenhaft nach jeder Mahlzeit.

Durch das Einsetzen einer neuen Behandlungsapparatur kann es aber auch zu Schleimhautreizungen kommen.

Wir empfehlen die Verwendung des mitgegebenen Schutzwachses bzw. die medikamentöse Behandlung mit Mundspüllösungen wie Kamillosan, Chlorhexidindigluconat (nur über einen kurzen Zeitraum von max. zwei Wochen) oder Salben wie Dynexangel.

Bitte vereinbaren Sie einen Termin mit uns, damit wir ggf. an der Zahnspange Korrekturen vornehmen können.